Über uns

Leitsatz 1

Wir fördern soziale Kompetenz und Selbstbewusstsein unserer Schüler als Vorbereitung auf ein selbstverantwortliches Leben. Soziales Lernen und Umgangsformen bilden einen Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir erziehen unsere Schüler/-innen zu Toleranz und Menschlichkeit. Als Lehrer/Lehrerin gehen wir auf ihre alltäglichen Probleme ein und unterstützen sie bei deren Bewältigung. Gemeinsam suchen wir nach Konfliktlösungen.

Leitsatz 2

Wir ermöglichen unseren Schülern ganzheitliches Lernen durch didaktische und methodische Flexibilität. Arbeiten in einer entspannten Lernatmosphäre ist eine Grundvoraussetzung des Unterrichts mit Kindern und Jugendlichen, die aus ihrer vertrauten Umgebung für die Zeitspanne einer Heilmaßnahme herausgelöst sind und überbrückende Beschulung erhalten. Wir als Lehrer an einer Krankenhausschule müssen daher mit unserer ganzen Persönlichkeit sicherstellen, dass sich die Schüler in unseren Lerngruppen wohl fühlen.

Leitsatz 3

Wir bringen unsere förderpädagogische Kompetenz als Beitrag unter Berücksichtigung der jeweiligen Krankheit ein
Unsere sonderpädagogisch orientierte Unterrichtsgestaltung lässt sich von den Prinzipien Entwicklungsnähe, Ganzheitlichkeit, Kommunikations- und Handlungsorientierung leiten. Wir legen Wert auf Lernzusammenhänge, in denen sich die Schüler/-innen mit ihren Fähigkeiten und Neigungen, mit ihren Motiven, Fragen und Zielvorstellungen als handelnde Person erleben und begegnen.

Leitsatz 4

Wir arbeiten interdisziplinär in offener Kommunikation zwischen den am schulischen Leben Beteiligten. Wir möchten unseren Schülern in ihrer Persönlichkeit, bezogen auf ihren Gesundheitszustand und ihre Situation in der Klinik, Rechnung tragen. Deshalb würde es zu kurz greifen, diese nur im Rahmen ihrer isolierten Schulsituation zu betrachten. Ein Kooperieren mit den an der Betreuung der Schüler beteiligten Klinikabteilungen ist daher für uns unerlässlich.

Leitsatz 5

Wir vertreten das Prinzip der Inklusion, um die soziale Kompetenz unserer Schüler weiter zu stärken. Das Konzept der Comeniusschule sieht eine Beschulung aller schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen der Spessartklinik unabhängig von Schulform und/oder sonderpädagogischem Förderbedarf vor. Die heterogenen Lerngruppen werden soweit möglich altershomogen gebildet, der Unterricht erfolgt dabei stark individualisiert, ohne aber das Gemeinschaftsgefühl und die Gruppenstruktur außer Acht zu lassen.